Tischkicker Bundesliga

Der DTFB (Deutscher Tischfußballbund) wurde im Jahre 1969 gegründet, nachdem im Jahr 1967 auf Initiative der Bildzeitung die erste deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde. Aktuell hat der Verband 5683 aktive Spieler. In der höchsten Spielklasse der DTFL, der Tischkicker Bundesliga, wurde an zwei Wochenenden der deutsche Tischkermeister ausgespielt.

Neben Koordinationsfähigkeit, Konzentration und Flexiblität spielt ebenso die Taktik der Teams eine entscheidende Rolle. Am ersten Wochenende (17.-18.03.12) wurde die Vorrunde ausgetragen. Das Finale der Tischkickerbundesliga fand dann im Maritim Hotel in Berlin statt. Vom 18.-19.08.2012 wurde hier der deutsche Tischkickermeister ermittelt.

In der Vorrunde spielen die Mannschaften in zwei Gruppen (A und B) um den Einzug in die Finalrunde. Von den 24 Mannschaften qualifizieren sich pro Gruppe die jeweils ersten vier Mannschaften für das Viertelfinale der Hauptrunde. Die Hauptrunde wird im KO-System ausgetragen, bis sich letztendlich die zwei besten Mannschaften im Finale gegenüberstehen.

In diesem Jahr konnte die KGB Hannover ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Mannschaft war als Favorit ins Turnier gestart, da sich im Team viele aktuelle deutsche Nationalspieler befinden. Lediglich im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Wedel kam die Mannschaft etwas ins Straucheln, konnte sich aber letztendlich recht souverän durchsetzen. Im Endspiel besiegten sie dann den TFC Braddock Burbach klar mit 17:7.

Hier erfahren Sie mehr:

Deutscher Tischfussball Bund